Kaufverhandlung Immobilie

Wie verhandele ich mit dem Kaufinteressenten?

Wichtig ist natürlich erst einmal das Sie sich innerlich auf ein absolutes Minimum zu dem Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen fest gelegt haben. Wie hoch oder niedrig dies ist weiß Ihr Gegenüber natürlich nicht. Klar ist, dass in den seltensten Fällen eine Immobilie für den Preis verkauft wird, für die sie auch angeboten wurde. Ein gewisser Spielraum sollte so schon drin sein.

Bedenken Sie auch, dass Ihr Kaufinteressent sich im Vorfeld schon ausführlich informiert hat und Vergleichsangebote gesichtet und über deren Leistungsangebot bestens informiert ist. Selbst wenn der Interessent innerlich mit dem Preis einverstanden ist, gibt es noch einige  Gründe weswegen er versuchen wird Ihren Preis zu drücken.

  • Für sein Selbstwertgefühl: der Kunde will ein guter Käufer sein.
  • Er hat noch andere günstigere Alternativangebote.
  • Er mit seinem Finanzbudget nicht auskommt.
  • Er noch Einwände hat, die mit dem Preis selber nichts zu tun haben.
  • Er ihren Mindestpreis nicht kennt, mit dem Sie bereit sind einen Kaufvertrag zu unterschreiben.
  • Er noch mit eventuell seinem Partner sprechen muss, es Ihnen aber nicht sagen will.

Stellen Sie sicher um welchen dieser Gründe es vorrangig geht und vertreten Sie Ihren Verkaufspreis. Das Argument „zu teuer“ stellt meistens keinen wirklichen Einwand dar. Fragen Sie nach warum es zu diesem Wiederstand kommt.

  • Warum halten Sie das Haus für zu teuer?
  • Können Sie mir eine vergleichbares Hausangebot in dieser Lage nennen?

Jetzt können Sie eventuell mit Ihren zurückgehaltenen Extras kontern. Geben Sie diese als Bonus oben drauf. Z.B. die Telefonanlage kann im Hause bleiben, oder andere Gegenstände können ohne Aufpreis übernommen werden. Dramatisieren Sie Ihre eigenen Vorteile denen gegenüber anderer Objekte.

Seien Sie  Einwänden gegenüber offen. Denn ein Kunde der Einwände hat, hat auch ein echtes Interesse an Ihrer Immobilie. Wimmeln Sie diese nicht ab. Gehen Sie darauf ein, denn dahinter steckt meist ein Wunsch nach Hilfe. Räumen Sie die Einwände mit guten Argumenten und eventuell Lösungsmöglichkeiten nachhaltig aus dem Weg.

zurück hier geht es weiter – Kaufabschluss Immobilie